Willkommen bei wasserfrage.de! Hier können Sie alle Fragen rund um das Thema Wasser stellen.
Die unter wasserfrage.de angebotenen Dienste und Ratgeber werden inhaltlich nicht geprüft.

Sind Trinkwasseraufbereitungsanlagen sinnvoll?

0 Punkte
Habe gehört, dass auch das deutsche Trinkwasser durch Schadstoffe verunreinigt sein soll. Ist also die Anschaffung einer Trinkwasseraufbereitungsanlagen sinnvoll ? Und wenn, könnt Ihr mir einen guten Anbieter empfehlen?
Gefragt 17, Jun 2014 von GustavGans (160 Punkte)

3 Antworten

+2 Punkte
 
Beste Antwort
Anbieter von guten Wasseraufbereitungsanlagen gibt es viele. Die Frage ist, was du genau aufbereiten möchtest.

Du kannst entweder dein Wasser enthärten, desinfizieren oder filtern.

Wasserenthärtungsanlagen "filtern" den Kalk aus dem Wasser, Anschaffungspreis: 1000 - 3000€, je nach Anbieter.

Desinfektionsanlagen mit UV Licht machen Schädlinge und Verkeimungen unschädlich. Preis ca. 800 - 3000€.

Filteranlagen wie z.B. Umkehrosmose gibt es bereits ab 300€. Solche kleine Anlagen werden unter der Spüle montiert und filtern das Wasser wirklich gut. Es werden alle möglichen Verunreinigungen und Schadstoffe abgefiltert.

Anbieter kann man einige nennen, ich beschränke mich mal auf die besten/bekanntesten: Grünbeck, BWT, Alfiltra.
Beantwortet 20, Jun 2014 von Antenne (500 Punkte)
ausgewählt 23, Jun 2014 von tom
0 Punkte

Die Wasserqualität ist in Deutschland z. T. sehr unterschiedlich. In Nord- und Ostdeutschland sind z. B. noch teilweise Bleirohre in den Häusern verbaut, in manchen Gegenden findet sich eine erhöhte Konzentration von Uran oder anderen Schwermetallen im Trinkwasser. Auch Dünger oder Pestizide können das Trinkwasser belasten. Ob eine Trinkwasseraufbereitungsanlage sinnvoll ist, hängt also primär von der Wasserqualität bei Dir Vorort ab. Der Anbieter von Trinkwasseraufbereitungsanlagen opuris bietet die Möglichkeit, Teststreifen zum Selbsttest des eigenen Leitungswassers bei ihm kostenlos anzufordern. Mit dem Teststreifen-Set kann u.a. auf die Gesamtmenge der Schwermetalle, den Nitrat- bzw. Nitrit-Gehalt und die Gesamthärte getestet werden. Zudem bietet opuris auch die Möglichkeit, nach Anfrage eine Wasserprobe dem eigenen Labor zuzuschicken. http://www.opuris.com/

 

Beantwortet 18, Jun 2014 von Thorsten
0 Punkte
Hallo!

Du solltest dein Wasser testen lassen, um sicher zu sein, das richtige Wasseraufbereitungssystem zu wählen. Wenn du vor Bakterien und Viren geschützt werden möchtest, ist eine UV-Entkeimungsanlage die beste Lösung. Hier findest du ein güstiges aber hochwertiges Beispiel: https://www.wasserfurzuhause.de/uv-entkeimungsanlagen-c-24.html . Wenn du nur den Geschmack und das Geruch des Wassers verbessern möchtest, reicht es einen Wasserfilter (z.B. von Everpure: https://www.wasserfurzuhause.de/andere-wasseraufbereitungssysteme/everpure-basic-filtrationssystem-p-600.html)
Beantwortet 27, Dez 2017 von Ailke
...