Willkommen bei wasserfrage.de! Hier können Sie alle Fragen rund um das Thema Wasser stellen.
Die unter wasserfrage.de angebotenen Dienste und Ratgeber werden inhaltlich nicht geprüft.

Wie hoch sollte die Resthärte bei einer Enthärtungsanlage eingestellt werden?

0 Punkte

Wie sollte eine Enthärtungsanlage eingestellt sein. Auf 0 oder 4-6 Grad.?

 

Gefragt 5, Jun 2014 von Cooky

2 Antworten

0 Punkte

Guten Tag,

wir empfehlen eine Resthärte zwischen 0 bis maximal 5 oder 6 Härtegraden. Das hängt auch von Ihrer Eingangshärte ab, es sollten nicht mehr als 20 Härtegrade aus dem Wasser entfernt werden.

Ideal ist sicherlich eine Wasserhärte von 4 – 6 Grad, da Sie hier alle Vorteile von weichem Wasser haben und die Enthärtungsanlage etwas sparsamer arbeitet als bei 0 Grad. Unsere Installateure stellen meist eine Wasserhärte von 4° dH ein.

 

Beantwortet 5, Jun 2014 von tom (950 Punkte)
Hallo wir sind am überlegen ,ob wir eine Anlage kaufen.

Da wir Kupferleitungen haben- möchte ich nochmals wissen, ob die Härte auf 4 dh eingestellt werden kann??
Hallo,

das ist kein Problem. Die Wasserhärte kann bei Kupferleitungen ohne Bedenken auf 4 Grad eingestellt werden. Das gleiche gilt übrigens auch für Kunststoffleitungen.

Es gibt auch sehr viele Gebiete in Deutschland, die bereits vom Wasserwerk enthärtetes Wasser geliefert bekommen.

Mit freundlichen Grüßen,
0 Punkte
Hierzu findet man alle möglichen Theorien. Wir haben unsere Wasserhärte auf 6 Grad eingestellt und fahren damit super. Die Rohwasserhärte beträgt sagenhafte 24 Härtegrade.
Beantwortet 23, Jul 2014 von Schmidt
...